Aktion RAMADAMA 2019

Am 15. März 2019 war es mal wieder soweit: Einsammeln, was andere wegwerfen. Bei der diesjährigen RAMADAMA Aktion beteiligten sich alle Schülerinnen und Schüler sehr fleißig. Ausgestattet mit Handschuhen, Warnwesten, Eimern und Greifhilfen ging es rund um die Schule zum Müll sammeln. Warum Menschen Abfall einfach auf die Straße werfen, können nur diejenigen beantworten, die das selber tun und die sich darauf verlassen, dass andere ihren Dreck wieder einsammeln. Hoffentlich werden es durch solche Aktionen in Zukunft immer weniger Umweltsünder, falls bei den Kindern und Jugendlichen durch ihre Aufräumarbeiten der gewünschte Lerneffekt eintritt. 

Text Sonja Saffert, Foto GMS Hohenwart

Bei trübem Wetter machten sich am Freitag alle Schüler der Grund- und Mittelschule auf, an der Ramadama Aktion teilzunehmen. Jede Klasse hatte bereits im Vorfeld ein Gebiet des Marktes zugeteilt bekommen und startete bewaffnet mit Handschuhen und Mülltüten. Nach 1,5 Stunden waren viele kuriose Fundstücke in den Müllsäcken gelandet: ein komplett geschmückter Christbaum, verschimmelte Essensreste eines Picknicks, unzählige Bierflaschen, Autoreifen oder die Innenverkleidung eines Autos. Glücklich mit den Fundstücken und fast trocken brachten die Schüler ihre Beute auf dem bereitgestellten Anhänger an der Schule unter. Dies war wieder eine gelungene Aktion! 

Text Elena Landwehr 


Am Dienstag, 13. November 2018 wurde die Aktion "Litauenhilfe" beendet. Für diese Aktion wurden Weihnachtstüten mit Sachen wie Süßigkeiten, Schulartikeln oder Spielzeug gefüllt. Damit soll Kindern in Kaunas, einem Ort in Litauen eine Freude an Weihnachten bereitet werden. In Kaunas leben Kinder in einem Heim unter äußerst schwierigen Bedingungen. Während der großen Pause holte Eva Klingenberg die Tüten ab. Sie leitet diese Aktion. (Text und Fotos 01, 02: AG Schulhomepage, Foto Litauen03: Günther Hastreiter