Weihnachtsspenden-Aktion

In der Adventszeit Gutes zu tun, ist seit vielen Jahren Tradition an der GMS Hohenwart. Trotz pandemiebedingter Einschränkungen haben Elternbeirat und Schulleitung Möglichkeiten gefunden, damit sich Schülerinnen und Schüler bzw. die Erziehungsberechtigten entsprechend engagieren können.

So wurden heuer in den Grundschulklassen Sachspenden für das Ankerzentrum Manching gesammelt. Die Klassen der Mittelschule spendeten ihr Taschengeld für die Kinderhilfe Litauen. Um einen persönlichen Bezug zu den Beschenkten herzustellen, bastelten einige Kinder Karten mit weihnachtlichen Grüßen.

Am 25.11.2020 kam Frau Eva Klingenberg, die Vorsitzende der Kinderhilfe Litauen e.V. an unsere Schule und holte Spendendosen und Weihnachtskarten ab. Sie stattete allen Klassen, die sich beteiligt hatten, einen Besuch ab, erzählte dabei anschaulich von ihrer Arbeit, vergangenen und geplanten Aktionen und beantwortete ausführlich die Fragen der Schülerinnen und Schüler. Das gesammelte Geld wird an Frau Klingenbergs Ansprechpartner in Litauen überwiesen, damit vor Ort Geschenke und notwendige Gebrauchsgegenstände für Kinder in verschiedenen Waisen- und Krankenhäusern gekauft werden können. Die Weihnachtskarten werden mit der Post auf die Reise nach Litauen geschickt.

Und auch die Geschenktüten, die derzeit noch in den Grundschulklassen stehen, werden bald ihren Weg nach Manching finden und dort für viel Freude und strahlende Kinderaugen sorgen.

Vielen Dank an alle, die sich an beiden Aktionen beteiligt haben!

 (Text: Patricia Häuslinger, Fotos: GMS Hohenwart)


Klassen- und Schülersprecher packen kräftig an – Strauch- und Baumpflanzaktion am neuen Bauhof in Hohenwart

Mit großer Begeisterung folgten die Klassen- und Schülersprecher der Grund- und Mittelschule Hohenwart der Einladung der Gemeinde Hohenwart, auf dem Gelände des fast fertiggestellten neuen Bauhofes nahe der B 300 Sträucher und Bäume zu pflanzen.

Gemeinsam fuhren die Schüler mit dem Bus auf das neue Gelände und nach einer interessanten Führung, bei der alle Räume und die großen Hallen besichtigt wurden, ging es mit Muskelkraft, Schaufeln und Handschuhen zusammen ans Werk. Jeder Schüler und jede Schülerin, die Verbindungslehrerin Frau Händel, der zweite Bürgermeister Herr Rolnik und der Referent des Bürgermeisters Herr Oberpriller schaufelten unter der fachkundigen Anleitung von Herrn Fahn etliche Löcher für viele verschiedene Straucharten. Sie sollen auf der Rückseite des Geländes den abschüssigen Boden sichern, Wasser speichern und einen Lebensraum für Tierarten schaffen.  Mit vereinten Kräften wurden so in kürzester Zeit über 20 Sträucher eingesetzt.

Höhepunkt war die Anpflanzung eines Ahornbaumes. Nachdem mit motorisierter Unterstützung ein sehr großes Loch „ausgebaggert“ wurde, zogen die Schüler den Baum an seine neue Heimatstätte und schaufelten die Wurzeln vorsichtig mit Erde zu.

Bereits im nächsten Frühling können die Kinder nachschauen, ob „ihre“ Sträucher angewachsen sind und an den Ästen des Ahornbaumes neue Blätter sprießen.

Alle Schüler und auch die Vertreter der Gemeinde und des Bauhofes waren sich einig:  Diese Aktion war ein voller Erfolg und nicht nur für die Umwelt sehr nachhaltig. So hatte eine Schülerin die Idee: „Vielleicht dürfen wir ja auch im Garten der neuen Schule Sträucher und Bäume selbst pflanzen? Jetzt wissen wir doch schon, wie es geht!“

Mit schmutzigem Schuhwerk, glücklich und mit roten Backen kehrten die Klassen- und Schülersprecher wieder zurück an ihre Schule. (Fotos und Text: V. Händel)


Wildbienenhotel


Die AG Soziales Klasse 8/9 kümmert sich um ein Wildbienenhotel, das von der Firma Barnhouse gestiftet wurde.

Kinder helfen Kindern

Da die Kinderhilfe Litauen dieses Jahr nicht nach Litauen fahren kann, überlegte der Elternbeirat, wem die Hohenwarter Schülerinnen und Schüler in der Adventszeit mit Weihnachtstüten eine Freude machen könnten. Die Wahl fiel auf das Ankerzentrum in Ingolstadt. In der Max-Immelmann-Kaserne leben derzeit ca. 100 Kinder zwischen 0 und 18 Jahren. Ihnen wurde mit den Tüten, die gefüllt waren mit Malstiften, Spitzer, Radiergummis, Mal- und Bilderbüchern, Puzzles, Spielsachen, Hygieneartikeln, Mützen und vielen anderen gut brauchbaren Gegenständen gefüllt. Am Nikolaustag wurden die Tüten in der Grund- und Mittelschule von den Elternbeiratsvorsitzenden Frau Schwarz und Frau Wenig abgeholt.

Text: Sonja Saffert, Foto: GMS Hohenwart


Siegerehrung Malwettbewerb Jugend Creativ

Am Mittwoch, 29. Mai 2019, gab es die heiß ersehnte Siegerehrung zum diesjährigen 49. Malwettbewerb Jugend creativ der Volks- und Raiffeisenbanken in Bayern. Deren Vertreterin Frau Finkenzeller überreichte zusammen mit der Schulleiterin Doris Nouchkioui-Schwarz die Preise an die Schülerinnen und Schüler. Statt Sachpreisen konnten sich die Gewinner über einen Taschengeldzuschuss freuen. Namentlich waren das:

Julian Sigl, Mia Stemmer, Bastian Schwarzbauer, Lucia Rischer, Philomena Ottenlocher, Naila Agha, Eva Brendel, Lea Kesselring, Johannes Reil, Adriana Stachel, Lorena Gabor, Kathrin Rabanser, Jagoda Kalemba und Lisa Müller

Herzlichen Glückwunsch!