Pflanzaktion der Grundschule Hohenwart

Jungen und Mädchen wurden zu Gemüsegärtnern

Fotos: GMS Hohenwart

Auftritt Schromlachia im Fasching 2019

Das Highlight der diesjährigen Faschingsfeier der Grundschule war mit Sicherheit der Auftritt der Schrobenhausener Kinder- und Jugendgarde Schromlachia. Alle klatschen am Rußigen Freitag begeistert Beifall zu den Tanzeinlagen und bewunderten die fantasievollen Kostüme. Als dann auch noch Herr Sutner und Frau Brendt Orden empfingen, weil sie mit ihren Klassen 8m und 9a für das leibliche Wohl aller gesorgt hatten, war die Stimmung auf ihrem Höhepunkt. So kann Schule nur Spaß machen und der Start in die Faschingsferien begann mit bester Laune.

Text Sonja Saffert, Fotos GMS Hohenwart


Hoher Besuch am 6. Dezember

Ein lautes „Poch, poch, poch“ an der Tür und ein kaum hörbares „Jetzt kommt er!“ – Stille – die Tür geht auf. Da steht er – leibhaftig - der so sehr herbeigesehnte „allwissende“  Nikolaus. Was er wohl sagen wird? Was er wohl in seinem Sack dabei hat?

Spannend und sehr aufregend war das, ganz ohne digitale Schnörkel. Ein sehr traditionell gestalteter und vielleicht gerade darum ein so wundervoller Besuch vom Nikolaus. Einen Moment lang ist hier die Zeit stehengeblieben. Er lobt die Kinder ausgiebig, bringt vorsichtig, aber doch sehr ernsthaft, auch seine Kritikpunkte an. Alles zum Besten der Kinder, versteht sich. Der Nikolaus will ja schließlich seine Mission als „guter Ratgeber“ erfüllen. Wer sonst, wenn nicht der Nikolaus, weiß so sicher was richtig und wichtig ist, damit am Ende alles gut wird?

Und wirklich, die Kinder geloben Besserung wo nötig und freuen sich ehrlich über „Äpfel, Nüss und Mandelkern“. Ob’s wirklich geklappt hat, werden wir nächstes Jahr sehen, wenn’s wieder heißt: „Lasst mich ein ihr Kinder…“

Text: Bettina Lauermann, Foto links: Schule Hohenwart, Foto Mitte, rechts: De Pascale


Apfelkompott, wie zu Großmutters Zeiten

„Sooooo viele Äpfel – die können wir ja gar nicht alle essen!“ – das war heuer häufiger zu hören, so auch bei uns an der Schule. Die Apfelbäume auf dem Schulgelände trugen noch Anfang Oktober reichlich sehr leckere Bio-Früchte. Die beiden ersten Klassen lernten in diesen Tagen was man aus Äpfeln alles Leckeres zaubern kann und wie man sie schon Großmutters Zeiten haltbar gemacht hat, z. B. indem man sie zu Apfelkompott verarbeitet, ganz ohne Chemie. Selbst die Skeptiker gaben am Ende zu: „Das war aber lecker!“ Und die Arbeit hat sogar „richtig Spaß gemacht!“ Neben diesem Tag, der der gesunden und nachhaltigen Ernährung gewidmet war, drehte sich auch sonst in dieser Woche alles um den Apfel. Ganz im Sinne des Reformpädagogen Peter Petersen also, der nach dem Prinzip des bestmöglich vernetzten Unterrichts sein Konzept der „Jenaplanschulen“ entwickelte. Ein klein wenig „Jenaplanschulen-Konzept“ gibt’s immer mal wieder auch bei uns in Hohenwart und das tut Lehrkräften und Kinder gut – wie man sieht!   

Fotos: Schule Hohenwart, Text: Bettina Lauermann


„Wandersleut sind wir heut!“

Gemeinsam macht’s besonders großen Spaß! Unter diesem Motto nutzten die beiden ersten Klassen einen der letzten sonnigen Septembertage zum Wandern. Am Ziel „Spielplatz Lindenstraße“ angekommen, war viel Zeit zum Toben, Turnen, Balancieren und natürlich zum Brotzeit machen. So wie es sich für einen echten Wandergesellen gehört. Viel Interessantes haben wir auf unserem Weg entdeckt, z. B. Ziegen, Teiche mit Enten und viele verschiedene Pflanzen. Auch den einen oder anderen sehr schönen Blick auf den Klosterberg genossen Kinder und Lehrkräfte gleichermaßen. Ein „toller Weg“ und ein „super schöner Spielplatz“ – fanden unsere „Ersties“, die zum Teil sogar meinten: „Ich hab‘ gar nicht gewusst, wie schön es bei uns ist.“ Na, wenn sich der Wandertag nicht gelohnt hat…

Text: Bettina Lauermann, Fotos: Schule Hohenwart

 


Guter Start für die Hohenwarter ABC-Schützen

Die Klassen 1b (links) und 1a (rechts) sind inzwischen mit "Vollschutz" ins Schulleben gestartet. Mit den neuen ADAC-Warnwesten sind sie nun auch bestens gerüstet für die dunkle Herbst- und Winterzeit und die neue Datenschutzverordnung.

Text: Bettina Lauermann, Foto: Schule Hohenwart bearbeitet mit dem WSCText