5 Berufe in 5 Tagen in Berufsbildungszentrum Ingolstadt

In der Woche vom 3. bis 7. Februar fand der Unterricht für die Klasse 7a im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer in Ingolstadt statt. Die Siebtklässler durften dort an 5 Tagen in 5 Berufe reinschnuppern. Sie wurden in 3 Gruppen eingeteilt und nahmen zusammen mit Schülern und Schülerinnen aus Schweitenkirchen und Reichertshausen an diesem besonderen Programm teil. Unter der fachlichen Anleitung der Ingolstädter Ausbilder bekamen sie Einblicke in die Handwerksberufe Maler, Schreiner, Metall, KfZ und Steinmetz. Ungewohnt war für manche sicherlich auch, dass die Arbeit erst um 15:30 Uhr beendet war. Da hieß es für alle den ganzen Tag über zu stehen und zu arbeiten. Die geleistete Arbeit trug natürlich auch ihre Früchte. So konnten die "Maler" ein selbstgemaltes Bild, die "Metaller" einen Klebefilm-Abroller, die "Schreiner" einen Fußschemel und die "Steinmetze" ein Türschild mit nach Hause nehmen. Die "Kfzler" wurden im Schließen des Stromkreises geschult und einen Reifenwechsel erledigen die Jugendlichen nun auch mit links. Insgesamt blicken alle auf eine erfahrungsreiche und interessante Woche zurück, die einmal abseits der Schule stattfand. Sie erhielten wertvolle Einblicke in die vor ihnen liegende Arbeitswelt. Für den einen oder anderen war es mit Sicherheit eine gute Entscheidungshilfe, wie es nach der Schule einmal weitergehen könnte.

Text: Sonja Saffert, Fotos: GMS Hohenwart